Fachbegriff-Glossar der Fotografie

Verständliches Fotografie-Wissen für alle

Was versteht man unter EXIF-Dateien? Wozu braucht man ein Einbeinstativ?
Wissen, wo's steht! Alphabetisch sortiert. Unser Fotolexikon hilft weiter.

 

Alphabetisches Verzeichnis:

Empfindlichkeit (Filmempfindlichkeit, ISO-Wert)
ISO, ein Standard der "Internationalen Organisation für Normung (ISO)" steht in der Fotografie für die Lichtempfindlichkeit der Sensoren oder des Filmmaterials.
Einbeinstativ
Mit einem Einbeinstativ können Sie Ihre Kamera besser stabilisieren. Das ist vor allem bei Verwendung von schweren Tele- oder Makroobjektiven sehr nützlich. Zudem haben Sie mit dem Einbeinstativ die Möglichkeit, mit längeren Verschlusszeiten zu arbeiten und so durch kleinere Blenden die Schärfentiefe zu erhöhen.
Einwegkamera
Analoger Fotoapparat, der nur zur einmaligen Verwendung vorgesehen ist. Für die Entwicklung des Films muß normalerweise die komplette Kamera an ein Fotolabor gegeben werden.
Entfesseltes Blitzen
Beim entesselt Blitzen nutzt man einen normalen Aufsteckblitz nicht auf der Kamera sondern extern um bessere Lichtsituationen, für zum Beispiel komplexe Motive, zu erzielen.
Entwicklung
Die Entwicklung oder Filmentwicklung bescheibt den Verarbeitungsprozess, den ein analoger Film durchläuft, um die darauf aufgenommenen Bilder auf Negativstreifen sichtbar und haltbar zu machen.
EXIF-Dateien
EXIF ist die Abkürzung für Exchangeable Image File (engl. für: austauschfähige Bilddatei) und beschreibt das Datenformat, welches geräte- und herstellerunabhängig erlaubt, digitale Bilddaten mit zugehörigen Aufnahmeparametern, den sogenannten Metadaten, auszutauschen.