Universitätsklinikum Leipzig AöR

Institut für Transfusionsmedizin


Schon seit einiger Zeit unterstützt europafoto KLINGER das Universitätsklinikum Leipzig AöR bei seinen jährlichen Spenden-Aktionen.

„Mit der Vampirnacht wollen wir auf besondere Weise die Leipziger Bevölkerung über das Blutspenden informieren und sie vor allem auch dafür begeistern. Der Abend bietet die Möglichkeit, unser Institut kennen zu lernen. Ob bei einer Führung durch das Haus oder im Gespräch mit dem medizinischen Personal während der Spende  – gerne beantworten wir alle Fragen.“
(Stefan Schleicher, Patientenmagazin – Ankündigung Vampirnacht, 2016)

Warum Blut spenden?

„Blut ist ein ganz besonderer Lebenssaft, der viele wichtige Aufgaben im menschlichen Organismus übernimmt und sich bis heute nicht künstlich herstellen lässt. Da viele Operationen und Behandlungen ohne Spenderblut nicht oder nur bedingt durchführbar wären, sind diese Patienten auf die Spendebereitschaft zahlreicher Menschen angewiesen.“
(Auszug – Homepage der Blutbank, Universitätsklinikum Leipzig, 2016)


Offizielle Homepage: www.uniklinik-leipzig.de
Homepage der Blutbank: blutbank.uniklinikum-leipzig.de

Allgemeines:


Name
  • Universitätsklinikum Leipzig AöR
    Institut für Transfusionsmedizin
Vertreten durch
  • Prof. Dr. med. Andreas Humpe (Leitung)
  • Stefan Schleicher (Öffentlichkeitsarbeit)
Gründungsjahr
  • 1962
Mitarbeiter
  • 92 Mitarbeiter, bestehend aus:
    Ärzten, Naturwissenschaftlern, Schwestern, MTA, Laboranten sowie Verwaltungsangestellten
VAMPIRNACHT am 24. September 2016

Blutspende bis(s) Mitternacht

Die Vampire übernehmen wieder das Zepter in der UKL-Blutbank


Dunkle Steinwände, von der Decke hängende Spinnen und Vampirumhänge, wohin man auch blickt. Am 24. September zeigt sich das Institut für Transfusionsmedizin (ITM) einmal mehr von seiner schaurig-schönsten Seite. Zum siebten Mal laden die Vampire der Blutbank zur Blutspende bei gruseliger Atmosphäre zwischen Spinnweben und Fledermäusen ein.


Am Samstag, 24. September, machen kurz nach Vollmond dunkle Gestalten das Institut in der Johannisallee 32 (Haus 8) unsicher. ... weiterlesen